Wandern auf griechischen Inseln

Frittierte Tomatenbällchen

[ratemypost-result]

Nach dem Rückgang des Weinverkaufs anfangs des 20. Jahrhunderts wurde auf Santorin begonnen, vermehrt Tomaten anzubauen. In kleinen Familienbetrieben wurde Tomatenmark in Handarbeit hergestellt. Dazu wurden die Tomaten zuerst gepresst und der Tomatensaft in der Folge zu Tomatenmark eingedickt. Die ausgepressten Tomaten wurden von den Familien auf Santorin zur Zubereitung von Tomatenbällchen, Domatokeftedes, Tomatokefthédes, Τοματοκεφτέδες, verwendet. Dazu wurden die ausgepressten Tomaten zusammen mit Mehl, Basilikum, Petersilie, Minze und Zwiebeln zu einem dicken Teig geknetet, der in Olivenöl gebraten wurde, bis er goldgelb und knusprig war. Tomatenbällchen, Domatokeftedes, sind heute, traditionell mit Dilljoghurt, Knoblauchsauce oder Tzatziki serviert, eine beliebte griechische Vorspeise, die ihren Ursprung auf Santorin hat.

[ratemypost]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*